Der nächste Härtetest wartet schon

Ihn gilt es im Tor des TVB Stuttgart zu überwinden - Weltmeister Johannes Bitter

Foto: Gebhardt

 

SG H2Ku ist am Wochenende beim S-Cup gleich drei Mal gefordert

 

Für die Oberligamänner der SG H2Ku Herrenberg geht es weiter Schlag auf Schlag. Nach dem Spiel gegen die Füchse Berlin reist die Mannschaft von Trainer Alexander Job am Freitag ins nahe Altensteig. Beim traditionellen S-Cup geht das Gäuteam allerdings neben den Gastgebern vom TSV Altensteig als klarer Außenseiter ins Turnier.

 

Mit der MT Melsungen ist in diesem Jahr der große Favorit schnell gefunden. Weitere Erstligisten aus Deutschland (TVB Stuttgart), der Ukraine (Motor Zaporozyhe) und der Schweiz (Otmar St. Gallen) erheben sicherlich auch einen Anspruch auf den Turniersieg. Mit der SG BBM Bietigheim und dem Dauergast HBW Balingen-Weilstetten stehen zwei ambitionierte Zweitligisten in den Startlöchern.

 

Die SG H2Ku Herrenberg wird es dabei am Freitag im dritten Viertelfinale ab 20:30 Uhr mit dem TVB Stuttgart zu tun bekommen. Der Bittenfelder Bundesligist besitzt in Michael Kraus und Johannes Bitter zwei Stars der Extraklasse, die beide 2007 in Deutschland den Weltmeistertitel gewinnen konnten. Natürlich ist nicht nur deshalb das Bittenfelder Team klarer Favorit.

 

Der geänderte Modus des Turniers bringt es mit sich, dass am Samstag nur ein Spiel auf die SG H2Ku wartet, dies dann allerdings wie alle anderen Spiele auch über die volle Distanz. Sollte der SG keine Überraschung gelingen, würde sie am Samstag im Halbfinale der Verlierer wahrscheinlich gegen den TSV Altensteig antreten, der am Freitag die MT Melsungen vor der Brust hat.

 

Je nach Ausgang dieser Partie käme es dann am Sonntag für die Job-Truppe zum Spiel um Platz fünf (12 Uhr) oder Platz sieben (10:30 Uhr).

 

 

 

-pg-

Männer
Nächstes Heimspiel

 

MARKWEGHALLE HERRENBERG

Top-Sponsoren
Ausrüster