Die weiße Weste soll gewahrt bleiben

SG H2Ku fährt entschlossen, aber auch mit Respekt am Samstag nach Remshalden / Achtung: Geänderte Abfahrtszeit Fanbus

 

Am Samstag steht für die bisher verlustpunktfreie SG H2Ku Herrenberg das zweite Auswärtsspiel der Saison an. Um 18 Uhr soll beim Aufsteiger SV Remshalden in der Stegwiesenhalle  diese weiße Weste auch nach Möglichkeit verteidigt werden. Ein Selbstläufer wird die Aufgabe aber sicherlich nicht werden.

 

Die Lage: Nach drei Spieltagen sortiert sich die Liga noch immer. Immerhin schaffte der TSB Schwäbisch Gmünd seinen ersten Saisonsieg. Mit dem 33:24 stürzte die Mannschaft allerdings die TSG Söflingen ganz tief in den Keller. Auf der anderen Seite, an der Tabellenspitze, gibt es nur noch zwei Teams ohne Verlustpunkt. Neben der SG H2Ku ist dies mit dem TV Willstätt ein Team, das nach einer enttäuschenden Vorsaison nun von Beginn  an durchstartet. Der klare Heimsieg im Duell der Aufsteiger bescherte Viernheim derweil gegen Neckarsulm den dritten Tabellenplatz.

Der Gastgeber: Der SV Remshalden schaffte souverän den Aufstieg in die Baden-Württemberg Oberliga und ist vor allem zuhause eine Macht. Seit zwei Jahren ungeschlagen, hielt diese Serie auch im ersten Oberligaheimspiel gegen den TSV Deizisau mit einem knappen 29:28. Auch wenn in der ersten Viertligasaison sicher der Klassenerhalt an erster Stelle steht, sind natürlich Erfolge gerade gegen favorisierte Teams wie der SG H2Ku Herrenberg stets willkommen. Geschafft werden soll die Ligazugehörigkeit  mit einer Mannschaft, die sich vor allem mit talentierten  und hungrigen Nachwuchskräften verstärkt hat. Auch auf der Trainerposition ist mit dem 28- jährigen Frederick Griesbach ein junger Trainer am Ruder, der in der vergangenen Saison noch beim Drittligisten Horkehem am Ball war. Und dann ist auch noch mit Felix „Fefe“ Holczer ein Spieler beim SV Remshalden an Bord, der auch noch immer einen guten Ruf in Herrenberg genießt. Der duchsetzungsstarke Kreisläufer war viele Jahre lang absoluter Leistungsträger der Landesliga- und später Württembergligamannschaft der SG H2Ku Herrenberg.

Die Gäste: Mit zwei Siegen aus zwei Spielen kann man im Lager der SG H2Ku Herrenberg natürlich sehr zufrieden sein. Legt man die angespannte Personalsituation noch zugrunde, gewinnt dies sogar noch an Bedeutung. Wobei Coach Alexander Job bei diesem Thema immer abwiegelt. Der Trainer verweist zu Recht immer wieder darauf, diese Situation ohnehin nicht beeinflussen zu können. Vielmehr geht es ihm vor allem um die Verbesserung der Mannschaftsleistung insgesamt. Und dabei sieht er sein Team auf einem guten Weg. Das Abwehrspiel gewinnt immer mehr an Homogenität, dahinter steht mit Torhüter Tobias Barthold ein Torhüter, der zuletzt in einer beeindruckenden Form war. Zudem musste Alexander Job bisher noch keinen leistungsbedingten Ausfall konstatieren, zumal natürlich mit Christian Dürner, Cornelius Maas oder auch Marvin Seeger, Sascha Marquardt und Alexander Zürn gleich mehrere Akteure extrem torgefährlich unterwegs sein.

Auch wenn die Favoritenrolle aufgrund dieser Vorzeichen sicher auf Seiten der SG H2Ku Herrenberg liegt, wird ein möglicher Erfolg beim Aufsteiger kein Selbstläufer werden. Konzentration von der ersten Minute an vonnöten sein, um beim SV Remshalden bestehen zu können. Nicht zuletzt die Unterstützung der Anhänger aus Herrenberg soll dazu beitragen, dass auch um 19:30 Uhr die weiße Weste noch Bestand hat.

 

Achtung! Geänderte Abfahrtszeit Fanbus, nun schon um 15:15 Uhr

Aufgrund nicht vollständig abgerufener Kapazitäten im Fanbus nach Remshalden haben sich die Verantwortlichen der SG H2Ku dazu entschieden, einen gemeinsamen Bus von Mannschaft und Fans anzubieten. Dazu ist aber eine frühere Abfahrtszeit notwendig. Der Fanbus fährt nun gemeinsam mit den Spielern um 15:15 Uhr ab. Der Start bleibt mit dem Hallenbad Herrenberg unverändert. Auch die Rückfahrt bleibt mit 20 Uhr unverändert. Wir bitten um diesbezügliche Beachtung und hoffen auf Ihr Verständnis. Noch gibt es übrigens freie Plätze im Bus. Anmeldungen sind unter nico(at)familie-kiener.de erforderlich. Die Preise bleiben unverändert.

Komplettpaket (Fahrt + Eintritt)

Jugendlicher (10€),

Erwachsen (18 €),

Erwachsen + Kind (unter 14 J.) (20 €),

Erwachsener + Jugendlicher (25€).

Die SG H2Ku freut sich über viele Teilnehmer, die unser Team in Remshalden unterstützen!

 

 

 

-pg-

Männer
Nächstes Heimspiel

Sonntag, 22.10.2017, 18 Uhr

SG Pforzheim/Eutingen

Markweghalle Herrenberg

SG Cafe am Sonntag, 22.10.2017
Top-Sponsoren
Ausrüster