Dürner, Rau und Kohler sagen Ade

Am Sonntag im letzten Heimspiel um 17 Uhr gegen den TSV Weinsberg werden mit Chris Dürner, Chrissi Rau und Andi Kohler drei langjährige SG-ler verabschiedet

 

Nicht nur neben dem Parkett gibt es nach der Saison einiges Stühlerücken. Auch im Kader der SG H2Ku Herrenberg wird es einige Veränderungen geben.

So wird uns Andreas Kohler nach der Saison in Richtung HSG Böblingen/Sindelfingen verlassen. Der Haslacher war seit frühester Kindheit in Reihen des TV Haslach und der SG H2Ku aktiv. Seine größten Erfolge feierte Andi allerdings in einem fremden Trikot. Mit dem TSV Neuhausen/Filder spielte der nur 1,72 Meter große Spielmacher in der A-Jugend-Bundesliga sehr erfolgreich. Nach seiner Rückkehr wurde Andreas zur wichtigen Stütze im Landesligateam und wurde zur laufenden Runde in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen. Nach einer Hinserie mit einem Auslandsaufenthalt konnte sich der Haslacher nicht die gewünschten Spielanteile sichern. Deshalb nahm Andreas ein Angebot des Württembergligisten HSG Böblingen/Sindelfingen zur neuen Saison an. Wir wünschen Andi in der Zukunft alles Gute!

 

Christian Dürner wird nun schon zum dritten Male in Herrenberg verabschiedet. Nun leider wohl aber zum wirklich letzten Mal. Nach seinem ersten Weggang 2007 konnte Chris in Neuhausen/Erms Zweitligaluft schnuppern, ehe es 2011 zurück zur SG H2Ku ging.

Im Jahre 2016 sollte dann eigentlich Schluss sein. Nach einem emotionalen Abschied 2016 erlag Christian dann aber dem Hilferuf seines Bruders aus Söflingen. Einmal Blut geleckt, ließ er sich dann noch einmal zu zwei Spielzeiten bei unserer SG H2Ku hinreißen. Für den Gäu-Klub war diese Entscheidung natürlich Gold wert. Jetzt wird unser Chris endgültig in die Handball-Rente verabschiedet. Bei der Spielgemeinschaft hofft man natürlich inständig, dass sich Chris Dürner im Hintergrund für die SG H2Ku einbringen möge. Auch Chris wünschen wir viel Erfolg und Glück auf dem weiteren Lebensweg.

 

Christian Rau hat sich schon seit längerem mit dem Gedanken getragen, seine Handballschuhe in die Ecke zu stellen. Nicht etwa, weil die Motivation fehlte. Nein, die immer wiederkehrenden Verletzungen machten es Chrissi nicht leicht, zum Training oder zum Spiel Höchstleistungen zu bringen.

Schon mit zwei Jahren wurde Christian Rau Mitglied beim TV Haslach. Er durchlief als Eigengewächs alle Nachwuchsmannschaften des Vereins und wurde auch in diverse Auswahlmannschaften berufen.

Das erste Spiel in der ersten Männermannschaft war für den gerade einmal 17-jährigen ein großes Erlebnis. Unter Trainer Axel Kromer erzielte der Linkshänder einen Treffer beim Sieg gegen Rimpar im Drittligaspiel. Ab der Saison 2011/2012 war der Haslacher dann fester Bestandteil im Drittligateam. Ein Jahr später auch als Nummer eins auf seiner Position. Seine Vereinstreue bewies er auch nach dem Abstieg in die BWOL im Jahre 2016. Er blieb natürlich bei unserer SG H2Ku. Seine bescheidene Art und sein Auftreten bescherten ihm in der Mannschaft und im gesamten Umfeld großes Ansehen.

Die SG H2Ku wird Chrissi sehr vermissen und wünscht im alles erdenklich Gute für seine berufliche und private Zukunft.

 

 

 

-pg-

Männer
Nächstes Heimspiel

Saisonpause

Markweghalle Herrenberg

Meine Region.Mein Handball.SG H2Ku. Imagevideo SG H2Ku Herrenberg 2019
Top-Sponsoren
Ausrüster