SG H2Ku vor den Wochen der Wahrheit

Gerstlauer-Team will seine Außenseiterchance am Samstag in Neuhausen mit aller Konsequenz nutzen

 

Für die SG H2Ku Herrenberg kommt es in den kommenden vier Wochen knüppeldick, wenn es gegen die ersten vier der Tabelle in Folge geht. Den Anfang macht dabei am Samstag ab 19:30 Uhr in der Egelseehalle die Auswärtspartie beim Zweiten im Klassement, den TSV Neuhausen/Filder.

 

Wie wichtig der Sieg vom vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die SG Köndringen/Teningen (41:29) war, beweist der Blick auf die Tabelle und in den Spielplan. Der Fall in die unteren Tabellenregionen konnte mit der eindrucksvollen Vorstellung gestoppt werden. Mit nun 6:8 Punkten kann die SG H2Ku ohne den ganz großen Druck in die kommenden Wochen starten. Und die haben es wahrlich in sich. In den Spielen gegen den TSV Neuhausen/Filder, die SG Pforzheim/Eutingen, die TSG Söflingen und die HSG Konstanz 2 trifft die Mannschaft um Kapitän Sascha Marquardt auf die momentan vier Erstplatzierten der Oberliga Baden-Württemberg.

 

Den Beginn macht dabei am Samstag das immer wieder reizvolle Duell beim Nachbarn auf den Fildern. Sowohl in den Begegnungen in der dritten Liga als auch der BWOL waren meist von Spannung und Dramatik geprägt. Dass es in der Egelseehalle erneut knapp zugeht, dürfte diesmal vor allem ein Wunsch der Gäste aus Herrenberg sein, sind doch die Rollen im Vorfeld relativ klar verteilt. Der TSV Neuhausen hat beim 23:26 im Heimspiel gegen Pforzheim/Eutingen und beim Remis in Neuenbürg (30:30) insgesamt lediglich drei Punkte abgegeben und rangiert mit 13:3 Zählern hinter eben den Pforzheimern auf Platz zwei. Klar, dass sich die Mannschaft von Trainer Markus Locher auch nicht von der SG H2Ku vom Aufstiegsrang stoßen lassen möchte. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der dritten Liga in den Entscheidungsspielen gegen den TV Willstätt schickt sich der TSV durchaus erfolgversprechend an, den sofortigen Wiederaufstieg zu meistern.

Zu verdanken hat Neuhausen den derzeitigen Höhenflug vor allem einer extrem guten Abwehrarbeit. Dies ist gepaart mit einem Offensivspiel, das vor allem von zwei Akteuren geprägt ist. Timo Durst und Hannes Grundler erzielten bisher mit zusammen 111 Toren fast die Hälfte der gesamten Mannschaft.

 

Trotzdem dürfte die SG H2Ku am Samstag gut beraten sein, sich nicht auf diese beiden Spieler zu konzentrieren. Der Sieg zuletzt gegen Köndringen/Teningen hat vielmehr gezeigt, dass sich die Mannschaft als Team präsentieren muss, um auch gegen Spitzenklubs zu punkten. Nicht unwichtig dürfte dann natürlich der Kader der Gäste sein. Kreisläufer Sascha Marquardt plagte sich zuletzt noch mit Schulterproblemen, wurde jedoch von Finn Böhm mehr als nur gut vertreten.

Die Reise nach Neuhausen wird auch Dominic Rose antreten. Nachdem der eigentlich an einem Kreuzbandriss laborierende Spielmacher am vergangenen Samstag schon zu zwei Strafwürfen antrat, wird Rose wohl auch auf den Fildern zum Kader gehören. Wie das möglich ist? Der Grund liegt in seinem Falle in der Diskrepanz zwischen bildgebender und funktioneller Diagnostik und stellt sich etwas kompliziert dar. Im Gegensatz zu den MRT-Bildern zeigten die Funktionstests des verletzten Knies keine Instabilität, deshalb bekam Rose von den behandelnden Sportärzten grünes Licht für erste Trainingsaktivitäten. Und nachdem der Spieler diese Trainingsversuche mit einem guten und stabilen Gefühl beenden konnte, informierte er die Vereinsverantwortlichen über die Möglichkeit seines Einsatzes im Heimspiel gegen Köndringen und nun auch den weiteren Spielbetrieb.

Ob die Personalie sportlich schon entscheidend ist, bleibt natürlich abzuwarten. Psychologisch kann sie das Spiel der SG H2Ku aber durchaus beflügeln.

 

Bitte Parkplatzsituation in Neuhausen beachten!

Aufgrund einer gleichzeitig stattfindenden Veranstaltung in den Egelseehallen wird der Parkplatz für die Handballabteilung des TSV Neuhausen/Filder am Samstag gesperrt sein. Daher wird es zu einer angespannten Parksituation kommen. Bitte reisen Sie daher frühzeitig an und parken Sie im weiteren Umfeld der Halle. Vielen Dank!

Männer
Nächstes Heimspiel

Samstag, 23.11.2019, 20 Uhr

TV Bittenfeld 2

Markweghalle Herrenberg

Werden Sie Pate im Oberligateam der Männer
Top-Sponsoren
Ausrüster