Sponsoren

Der dritte Platz als lohnendes Ziel

SG H2Ku will am Samstag in Lauterstein einen weiteren Schritt in Richtung der Erfüllung des Saisonziels machen / SG-Zweite tritt in Neuhausen an

 

 

Zum drittletzten Saisonspiel geht es für die SG H2Ku Herrenberg wieder auf Reisen, wie übrigens auch zu den letzten beiden Partien. Bei der SG Lauterstein steht ab 19:30 Uhr in erster Linie die Absicherung des dritten Tabellenrangs im Vordergrund.

 

Es war ein grandioser Handballabend. Als sich der Heimspielvorhang nach dem beeindruckenden 36:30 gegen den SV Salamander Kornwestheim am vergangenen Samstag in der Markweghalle schloss, war es der gelungene Schlusspunkt unter einer beeindruckenden Saison der Oberligahandballer der SG H2Ku in heimischen Gefilden. Mit dem 27:27 gegen den TV Willstätt im ersten Heimspiel gaben die Schützlinge von Coach Nico Kiener in eigener Halle nur einen einzigen Zähler ab. Auswärts hingegen war in den letzten Monaten streckenweise noch Luft nach oben. In den nun drei folgenden letzten Auswärtsspielen hat die SG noch die Möglichkeit, ihr Pluspunktkonto aufzubessern.

 

Den Anfang des Saisonendspurts macht am Samstag die Partie bei der SG Lauterstein. Die Lautersteiner, beheimatet in der Nähe von Göppingen, haben am vergangenen Spieltag mit einem Remis in letzter Sekunde (29:29) bei der SG Heidelsheim/Helmsheim den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt gemacht, da aus der Dritten Liga nur die SG Pforzheim/Eutingen in die Oberliga zurückkehrt. Nicht zufällig traf dabei Jochen Nägele für die Lautersteiner. Nägele, zuletzt Torschützenkönig der Liga, steht heuer wiederum mit Platz 3 in der Liste der Torjäger. Die SG Lauterstein konnte somit die nervenaufreibende Relegation um den Klassenverbleib wie im letzten Jahr vermeiden.

 

Andreas Scheurle konnte bei seinen letzten Einsätzen wichtige Akzente setzen

 

 

Die SG H2Ku Herrenberg trifft damit auf einen Gegner, der frei aufspielen kann. Ähnlich könnte man im Lager der Gäste aus Herrenberg die Situation wohl auch einschätzen. Die bisherige Saison verlief für die SG-Verantwortlichen absolut zufriedenstellend. Den einzigen Schönheitsfleck bildet allerdings die unbefriedigende Auswärtsstatistik. Erst das letzte Auswärtsspiel in Konstanz konnte wieder einmal nach einer langen Durststrecke gewonnen werden (30:27). An diese Leistung gilt es nun auch am Samstag in Lauterstein anzuknüpfen, Schließlich hat die SG H2Ku noch nicht ihr jüngst ausgegebenes Saisonziel erreicht, das Platz Drei heißt. Das Hinspiel konnte die Kiener-Sieben souverän mit 40:32 für sich entscheiden. Allein die Rückraumachse Maas-Fischer-Rau markierte dabei gleich 23 Treffer. Allerdings werden in der Nenninger Kreuzberghalle am Samstag die Karten neu gemischt, zumindest, wenn es nach dem Willen der Gastgeber geht.

 

Schweres Auswärtsspiel für die Zweite am Samstag in Neuhausen

Die Landesligamannschaft der SG H2Ku biegt ebenfalls auf die Zielgerade der Saison ein. Egal, mit welchen Ergebnissen das junge Team auch die Spielzeit noch beendet, kann auf eine gelungene Saison verwiesen werden. Das letzte Auswärtsspiel führt den Tabellensechsten am Samstag nach Neuhausen/Erms. Ab 20 Uhr wollen die Youngster in der Hofbühlhalle beweisen, dass sie auch gegen absolute Spitzenmannschaften mithalten können, belegt doch der Gastgeber momentan Platz zwei, der zur Relegation um den Aufstieg in die Württembergliga berechtigen würde.

 

 

 

 

-pg-


Zurück zur Übersicht

Nächstes Heimspiel

Füchse Berlin
Sonntag, 23.07.2017, 14:30 Uhr, Markweghalle Herrenberg

Saisoneröffnung 2017/2018 SG H2Ku

Top-Sponsoren

Unser Team im Facebook

Ausrüster